Der Wasserverbrauch in der Bundesrepublik ist seit Jahren rückläufig. Die Menschen sparen, z.B. aus Umweltschutz- oder Kostengründen.

Dies macht sich vor allem in dünn besiedelten ländlichen Regionen insofern bemerkbar, daß zeitweise kaum noch Abwasser durch die Rohrleitungen fließt. Hier können OEKERMANN-Pumpwerke eine hervorragende Lösung sein: Auch in abwasserschwachen Zeiten werden Feuchttücher, Putzlappen, Hygieneartikel, Feststoffe verschiedenster Art problemlos von den Anlagen gefördert. Durch den Nachblasvorgang werden die Druckleitungen regelmäßig und kraftvoll gereinigt und weitgehend entleert. Geruchsbelästigungen finden nicht statt, auch nicht im Pumpwerksbereich; dort wird das Abwasser immer rechtzeitig und vollständig abgepumpt.

So berichteten uns unlängst Klärwärter aus Sachsen beispielsweise, wie sie betriebssicher und mit geringem Wartungsaufwand ihr Druckleitungsnetz mit OEKERMANN-Pumpstationen betreiben. Nicht zuletzt in Zeiten von häufiger Personalnot im Fachkräftebereich sind solche reibungslos funktionierenden Anlagen eine wichtige Komponente.

 

Schreiben Sie einen Kommentar